So nun habe ich mit den beiden Android Sticks von Infinitec aus dem Kickstarter Projekt einen guten Monat rumgespielt. Unter „rumgespielt“ ist in diesem Fall einfach nur der Gebrauch von Android-Apps aus dem google-market gemeint.

Vor gut 2 Wochen hat der erste Stick dahingehend seinen Geist aufgegeben, dass er nur noch das Firmenlogo beim Start anzeigt. Der Support war bisher auch nicht in der Lage mir weiterzuhelfen.

Das aktuellste OTA-Update lässt sich auf dem 2. Stick auch nicht installieren. Im Forum wird zwar ein Weg via microSD-Card beschrieben, aber das habe und WILL ich vor allem nicht „ausprobieren“. Bei sowas, das im Grundegenommen die selbe Hardware benutzt, wie sie in Handys verbaut ist, und das so derartig Probleme verursacht, vergeht mir die Lust dann ziemlich schnell.

Alles in allem, ein eher ernüchterndes Resultat. Ich bin etwas enttäuscht, muss ich zugeben und werde mir in Zukunft 2 mal überlegen, ein weiteres Projekt bei Kickstarter mitzufinanzieren. In anbetracht dessen, dass ich in der Zwischenzeit einen weiteren Android-Stick ( http://armdevices.net/members-store/rk3066-hdmi-stick/ )  von einem anderen Hersteller in Hongkong gekauft habe (via armdevices.net), der nicht annähernd die hälfte von dem gekostet hat, und mehr CPU-Leistung bringt, würde ich ehrlich gesagt jedem davon abraten einen solchen Android-Stick von Infinitec zu kaufen.

Schade, aber ich war mir ja bewusst, dass es was für die Tonne sein könnte. 🙂 Ob sich der rk3066-hdmi-stick ebenfalls als Flopp herausstellen wird, kann man dann auch wieder hier nachlesen 😉